Adobe ist Leader beim Digital Asset Management

Customer ExperienceTechnologie

In ihrem kür­zlich erschiene­nen Report For­rester Wave™: Dig­i­tal Asset Man­age­ment for Cus­tomer Expe­ri­ence, Q2 2018 haben die Mark­t­forsch­er von For­rester uns zum „Leader“ gekürt. Der Bericht beurteilt 13 Anbi­eter an Hand von 30 Kri­te­rien in drei Haupt­bere­ichen: aktuelles Ange­bot, Strate­gie und Mark­tauftritt. Adobe wurde darin nicht nur rechts oben als Spitzen­re­it­er posi­tion­iert, wir erhiel­ten auch die höch­st­mögliche Punk­tzahl in der Kat­e­gorie „Mark­tauftritt“.

In den let­zten Jahren kon­nten wir beobacht­en, wie unsere großen – aber auch viele kleinere – Kun­den unter wach­senden Druck ger­at­en sind, eine noch nie dagewe­se­nen Menge an dig­i­tal­en Ressourcen erstellen und ver­wal­ten zu müssen. Deren Umfang hat sich teil­weise von Tausenden zu Mil­lio­nen von Bildern, Grafiken, Videos und weit­eren umfan­gre­ichen Media-Assets entwick­elt.

Mit DAM mehr Ordnung ins Chaos bringen

Marken müssen diese wach­sende Zahl an Assets organ­isieren und opti­mal verteilen, um damit ihre Kun­den bess­er betreuen zu kön­nen. Dies hat dazu geführt, dass das Dig­i­tal Asset Man­age­ment (DAM) die wichtige Tech­nolo­gie sowie der Geschäft­sprozess wird, der Ord­nung in das Chaos von Kreativ-, Mar­ket­ing-, Busi­ness- und Tech­nolo­gie-Teams im Unternehmen bringt. Doch das ist nur die eine Seite. Der Trend im DAM geht vom reinen „Man­age­ment“ hin zu ein­er erweit­erten Unter­stützung des vorge­lagerten Gestal­tung­sprozess­es und bein­hal­tet auch die Schaf­fung eines überzeu­gen­den Kun­den­er­leb­niss­es an jedem einzel­nen Punkt der Cus­tomer Jour­ney.

Schon vor einiger Zeit hat Adobe deshalb damit begonnen, seinen Kun­den ein DAM für eine bessere Cus­tomer Expe­ri­ence bere­itzustellen. Seit­dem haben wir erhe­bliche Investi­tio­nen in diesem Bere­ich getätigt und die Möglichkeit­en schnell erweit­ert, um unsere Kun­den mit dem DAM erfol­gre­ich­er zu machen. Diese Fortschritte erhal­ten nun auch die Anerken­nung von führen­den Ana­lysten.

Unsere intel­li­gente DAM-Lösung in Adobe Expe­ri­ence Man­ag­er Assets hil­ft bere­its vie­len Mar­ket­ing- und IT-Ver­ant­wortlichen dabei, tiefge­hende Medi­ener­leb­nisse über die gesamte Cus­tomer Jour­ney hin­weg zu organ­isieren, diese bei Bedarf schnell anzu­passen und an der richti­gen Stelle auszuliefern. Wir konzen­tri­eren uns auch weit­er­hin darauf, unsere Vision eines neuar­ti­gen DAM für die Cus­tomer Expe­ri­ence voranzutreiben. So wollen wir Inno­va­tio­nen rund um die Kün­stliche Intel­li­genz und Prozes­sautoma­tion inte­gri­eren und so unseren Kun­den noch mehr Nutzen brin­gen.

Es geht um eine Steigerung der Effizienz

Das Dig­i­tal Asset Man­age­ment hat sich bere­its von ein­er pas­siv­en Daten­spe­icherquelle zu einem aktiv­en Mitwirk­enden gewan­delt. Um diese neue Rolle in die Real­ität aus­füllen zu kön­nen, haben wir neue Benutze­r­ober­flächen, Work­flows und Tools einge­führt. Sie beheben die bish­eri­gen Unzulänglichkeit­en im Asset-Man­age­ment – immer mit dem Gedanken ein­er Steigerung der Effizienz im Hin­terkopf. Wir haben mehr Schnittstellen zur Adobe Cre­ative Cloud hinzuge­fügt, um sicherzustellen, dass die neuesten Cre­ative Tools und Cloud Ser­vices naht­los mit dem DAM zusam­me­nar­beit­en.

So steigern wir die Con­tent-Geschwindigkeit. Wir haben das DAM aber auch so angepasst, dass es Videos und weit­ere auf­strebende Zukun­fts­for­mate, wie 3D, Vir­tu­al Real­i­ty-Szenen und 360°-Bilder ver­wal­ten und alle For­mate auf sämtlichen Bild­schir­men und Endgeräten ohne Qual­ität­sein­bußen veröf­fentlichen kann.

Eingebaute künstliche Intelligenz und Automation

Kün­stliche Intel­li­genz (KI) erle­ichtert die alltägliche Arbeit, die mit dem Con­tent ver­bun­den ist und macht sie so effizien­ter. Wir haben span­nende neue Tech­nolo­gien entwick­elt, die dem Mar­ket­ing dabei helfen, Fotos automa­tisch mit Meta­dat­en zu verse­hen oder nutzen KI für die smarte Auswahl von Bil­dauss­chnit­ten, die opti­mal zu den Nutzern und ihre Sehge­wohn­heit­en passen.

Der Nutzen dieser immer stärk­er an Bedeu­tung gewin­nen­den Tech­nolo­gien ist offen­sichtlich. Und den­noch beste­ht die Her­aus­forderung hier­bei, dass Unternehmen diese neuen Tools ein­fach inte­gri­eren und prob­lem­los und schnell mit ihrem DAM nutzen kön­nen. In Adobe Expe­ri­ence Man­ag­er haben wir bere­its die KI von Adobe Sen­sei einge­baut, damit unsere Kun­den leichter diese Her­aus­forderung bewälti­gen. Wir wer­den kün­ftig auch immer mehr intel­li­gente Ser­vices von Sen­sei für das DAM freis­chal­ten.

Umfassendes Ökosystem als Erfolgsbasis

Wir sind sehr glück­lich darüber, dass wir weltweit mit eini­gen der führen­den Marken in ver­schiede­nen Branchen zusam­me­nar­beit­en, um deren Her­aus­forderun­gen beim Asset-Man­age­ment erfol­gre­ich zu lösen. Unsere Lösungspart­ner, die DAM-Pla­nung, -Ein­rich­tung und -Anwen­dungsser­vices anbi­eten, waren und sind eine Säule unseres Erfol­gs. Zusät­zlich stellen unsere Tech­nolo­giepart­ner im Adobe Exchange Mar­ket­place ver­schiedene ein­fache Anwen­dun­gen bere­it, um beispiel­sweise ihre Social-Media, Überset­zungs-, Druck-, E-Com­merce-, oder Video-Apps ein­fach mit Adobe Expe­ri­ence Man­ag­er zu verbinden.

Jetzt den Forrester-Report herunterladen

Wenn Sie sich selb­st ein Bild machen wollen, laden Sie doch ein­fach kosten­los den neuen The For­rester Wave™: Dig­i­tal Asset Man­age­ment for Cus­tomer Expe­ri­ence, Q2 2018 herunter und mehr erfahren Sie mehr.

For­rester Research “The For­rester Wave: Dig­i­tal Asset Man­age­ment For Cus­tomer Expe­ri­ence Q2 2018”


Customer Experience, Technologie

Posted on 05-06-2018


Jetzt mitdiskutieren