Hostelworld auf Erfolgsspur mit Adobe Experience Cloud

Hostels und Gästekomfort – das passt irgendwie nicht ganz zusammen. Speziell für Rucksack- und erlebnisorientierte Touristen mit eher niedrigem Reisebudget ausgelegt, war das Image dieser Herbergen lange Zeit nicht gerade mit Hochwertigkeit verbunden. Doch wer bei Hostels sofort an billige und spartanisch ausgestatte Absteigen mit keinerlei Luxus denkt, liegt völlig falsch.

Ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, komfortable Unterkünfte und viele Möglichkeiten, schnell und unkompliziert Bekanntschaften zu schließen, sprechen bereits seit geraumer Zeit für diese Art von Unterbringung. Seit kurzem kommt zudem ein weiterer und ungeahnt erfolgreicher Punkt zu diesen Vorteilen hinzu: die digitale Transformation führt zur einfachen und bequemen Buchung über Hostel-Plattformen.

Währen der Anteil von Online-Buchungen bei normalen Hotels heute bei 40 % liegt, beläuft er sich bei den Hostels mittlerweile schon bei 70 %. Mit ihren Webseiten Hostelworld, Hostelbookers und Hostels.com in 19 Sprachen gilt dabei die Hostelworld-Gruppe als weltweit führende Hostel-Buchungsplattform. Junge und meist alleine Reisende werden über ganz unterschiedliche Websites und Apps angesprochen. Mittlerweile sind dort über acht Millionen Bewertungen für mehr als 33.000 Unterkünfte in 170 Ländern zu finden.

Personalisierte und passgenaue Zielgruppenansprache

Etwa die Hälfte aller Buchungen erfolgt bei Hostelworld bereits über mobile Kanäle. Da die Zielgruppe größtenteils online unterwegs ist, versucht der Anbieter sie folgerichtig mit einem personalisierten digitalen Kundenerlebnis anzusprechen. Basis dafür ist bei dem Branchengiganten die Adobe Experience Cloud. Auf Grundlage einer hochwertigen Datenbasis über den einzelnen Kunden und seine Erwartungen gelingt damit eine effiziente Zielgruppenansprache über alle Kanäle hinweg.

Das ist umso mehr eine Herausforderung, da jährlich mehr als eine Milliarde E-Mails an Kunden und potenzielle Gäste aus aller Welt verschickt werden. Diese sind zu 90 % unter 35 Jahre alt. 60 % sind allein Reisende. Eine passgenaue und personalisierte Ansprache hat die Abmelderaten beim Newsletter deutlich gesenkt, auf der anderen Seite ist die Durchklickrate spürbar gestiegen.

„Unsere internen Zahlen sprechen für sich. Der Einfluss der Adobe-Lösungen auf unsere digitale Marketingstrategie war enorm und hat sich ausgezahlt“, betont der CMO der Hostelworld Group Ottokar Rosenberger, und wirft einen Blick in die Zukunft: „Wir werden niemals aufhören, die Customer Journey immer weiter zu verbessern. Adobe wird uns auch in Zukunft unterstützen, den richtigen Weg für uns und unsere Kunden zu finden.“

All jenen, die den Wandel ihres Unternehmens mitgestalten, gibt er zudem einen gutgemeinten Rat mit auf den Weg: „Digitale Transformation ist für die Mitarbeiter durchaus eine persönliche Reise. Alle müssen an Bord sein – und ich meine wirklich alle. Also auch die Ja-Sager und Abnicker, die sich üblicherweise nach den Meetings in der Küche kleinlaut beschweren.“

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *