Der große Marketing Cloud Check: Was Adobe alles kann

Digital Marketing

Im Inter­view mit Onlinemarketing.de habe ich kür­zlich für die Serie „Der große Mar­ket­ing Cloud Check“ die Möglichkeit­en der Adobe Mar­ket­ing Cloud vorgestellt. Ins­ge­samt sieben Anbi­eter entsprechen­der Soft­ware-Lösun­gen – darunter SAP, IBM, Ora­cle und Sales­force – wurde dazu befragt. „Es gestal­tet sich als äußerst schwierig, in diesem undurch­sichti­gen und sehr tech­nis­chen Markt den Durch­blick zu behal­ten“, hat­te die Redak­tion im Vorspann geschrieben und ver­sprochen „Licht ins Dunkel“ zu brin­gen und die Land­schaft der Mar­ket­ing-Clouds zu beleucht­en.

Da nicht jed­er Zeit und Muße hat, die Artikelserie kom­plett zu lesen, hier eine Zusam­men­fas­sung mein­er Inter­view-Antworten.

Acht Lösun­gen in ein­er Cloud

Grund­sät­zlich beste­ht die Adobe Mar­ket­ing Cloud aus acht Lösun­gen und ist somit eine der weitre­ichend­sten, auf das The­ma Dig­i­tales Mar­ket­ing fokussierten Ange­bote. Dabei spielt jedoch nicht nur die Anzahl der Lösun­gen, son­dern vielmehr deren enge Inte­gra­tion und wertschöpfend­es Zusam­men­spiel eine große Rolle. Im Detail geht es um die Bere­iche Cus­tomer Intel­li­gence & Ana­lyt­ics (z. B. Web, Mobil, Video), Expe­ri­ence Man­age­ment (Web­seit­en, Mobile, Apps, inter­ak­tive Bild­schirme), Kam­pag­nen­man­age­ment (z. B. E-Mail, SMS, Push), Data Man­age­ment Plat­forms, Per­son­al­isierung & Test­ing, Pro­gram­mat­ic Adver­tis­ing (auf Dis­play, Social, Search), Video-Man­age­ment und Social-Media Man­age­ment.

The­men im Dig­i­tal Mar­ket­ing

Wichtig ist für uns jedoch, dies nicht aus der Anbi­eter-Brille, son­dern aus Sicht unser­er Kun­den zu betra­cht­en. Aus diesem Grund haben wir unsere Lösun­gen anhand von Mega-Trends und realen Anwen­dungs­fällen weltweit analysiert und aus­gerichtet. Die bes­tim­menden The­men im Dig­i­tal Mar­ket­ing sind nach unser­er Ein­schätzung derzeit:

  • Data-Dri­ven Mar­ket­ing – also die Aus­rich­tung aller (Marketing-)Aktivitäten eines Unternehmens auf die Kun­den-Erken­nt­nisse, die zusam­menge­führt wer­den kön­nen.
  • Per­son­al­isierung & Cus­tomer Expe­ri­ence – daten­basierte Zusam­men­stel­lung und Aus­liefer­ung von rel­e­van­ten Infor­ma­tio­nen auf indi­vidu­eller Basis.
  • Mobile Mar­ket­ing – die strin­gente Aus­rich­tung Mobil­er Mar­ket­ing-Aktiv­itäten, von der Erstel­lung von Apps, über Opti­mierung, Test­ing und Analyse hin­weg auf ein­heitlich­er Grund­lage.
  • Cross-Chan­nel Mar­ket­ing – die Schaf­fung inter­ak­tiv­er, kanalüber­greifend­er Dialoge mit Inter­essen­ten und Kun­den.
  • Pro­gram­mat­ic Adver­tis­ing – der budgetop­ti­mierte, automa­tisierte Einkauf von Wer­be­flächen über ver­schiedene Plat­tfor­men und For­mate hin­weg.

Core Ser­vices für alle Einzel­lö­sun­gen

Wir haben soge­nan­nte Core Ser­vices (Zen­trale Dien­ste) – also plat­tform­basierte Dien­ste – definiert, die allen Mar­ket­ing Cloud-Nutzern zur Ver­fü­gung ste­hen und ihnen die Möglichkeit geben, nicht pro­duk­t­basiert, son­dern kun­den­basiert zu arbeit­en. Dazu zählen beispiel­sweise eine intu­itiv zu bedi­enende Benutzer-Ober­fläche, die lösungsüber­greifende Nutzung von Kun­denseg­menten sowie die Erstel­lung und gemein­same Nutzung von Medi­en mit Hil­fe der Assets-Funk­tion.

Für alle Unternehmen geeignet

Grund­sät­zlich ist die Adobe Mar­ket­ing-Cloud für alle Unternehmen geeignet, die ihre Aus­rich­tung noch stärk­er im Bere­ich Dig­i­tal sehen. Dabei spielt der dig­i­tale Reife­grad des Unternehmens erst­mal eine unter­ge­ord­nete Rolle. Auf Basis von unter­schiedlichen Anwen­dungs­fällen haben wir viele Pro­dukt-Bun­dles, auch branchen­spez­i­fisch, zusam­mengestellt, mit denen sich Unternehmen erfol­gre­ich dig­i­tal aus­richt­en und weit­er­en­twick­eln kön­nen.

Richtig ist jedoch: Der größte Mehrw­ert eines weit­erge­hen­den Mar­ket­ing Cloud-Ange­bots entste­ht ins­beson­dere aus der inte­gri­erten Anwen­dung der ver­schiede­nen Lösun­gen. In kleinen Betrieben ist die ein­herge­hende organ­isatorische Entwick­lung meist noch nicht entsprechend aus­geprägt. Prinzip­iell stellen wir die Adobe Mar­ket­ing Cloud aber natür­lich allen Unternehmen jed­er Größe zur Ver­fü­gung. Weltweit set­zen bere­its tausende Brands inklu­sive zwei Drit­tel der For­tune-50-Unternehmen auf die Adobe Mar­ket­ing Cloud.


Digital Marketing
Axel Schaefer

Posted on 17-01-2017


Jetzt mitdiskutieren