Microsoft Ignite in Orlando: Partnerschaft weiter vertieft

Über 25.000 Geschäft­skun­den begrüßte Microsoft in der let­zten Woche auf sein­er jährlichen IT-Ver­anstal­tung „Microsoft Ignite“ in Orlan­do (Flori­da). Auf der Kon­ferenz präsen­tierte der Tech-Gigant, wie er Cloud Com­put­ing, Kün­stliche Intel­li­genz (KI) und Mixed Real­i­ty in seine Pro­duk­te inte­gri­ert. Weit­ere The­men waren Quan­ten­com­put­er und diverse News zu Office 365, Win­dows 10, Microsoft Azure, Dynam­ics 365 und Microsoft AI.

Mit dig­i­tal­en Lösun­gen erfol­gre­ich­er Geschäfte machen

Der Schw­er­punkt des Events lag aber darauf, wie dig­i­tale Lösun­gen Men­schen und Unternehmen helfen kön­nen, in ein­er Arbeit­sumge­bung erfol­gre­ich zu sein, die einem schnellen Wan­del unter­wor­fen ist. Und wie Fir­men die Dat­en-, KI-, Hybrid- und Cloud-Tech­nolo­gien nutzen kön­nen, um ihre Geschäftsvorgänge weit­er zu entwick­eln und für die Zukun­ft vorzu­bere­it­en. Da kommt die Part­ner­schaft zwis­chen Adobe und Microsoft ins Spiel.

Nicht nur als Dia­mant-Spon­sor waren wir in Orlan­do dabei, son­dern auch mit ein­er Break­out-Ses­sion. Darin ging es im All­ge­meinen darum, wie die Zusam­me­nar­beit unsere gemein­samen Kun­den beim Auf­bau ihres Expe­ri­ence Busi­ness unter­stützt. Und im Detail um die Inte­gra­tion von Adobe Sign and Adobe Cam­paign in Microsoft Dynam­ics 365, um die Kam­pag­nen-Orchestrierung im Ver­trieb voranzutreiben.

Tief­ere Inte­gra­tion verbessert die Cus­tomer Expe­ri­ence

Denn Microsoft inte­gri­ert die elek­tro­n­is­che Sig­naturlö­sung Adobe Sign für rechtssichere Unter­schriften in dig­i­tal­en Doku­menten in die Pro­duk­tiv­itätssuite Office 365 und andere Lösun­gen. Im Gegen­zug macht Adobe Microsoft Azure zur bevorzugten Cloud-Plat­tform von Adobe Sign und Microsoft Teams zur bevorzugten Col­lab­o­ra­tion-Lösung in den Adobe-Ser­vices Cre­ative Cloud, Doc­u­ment Cloud und Expe­ri­ence Cloud.

Bere­its im März dieses Jahres hat­ten bei­de Unternehmen im Rah­men ihrer strate­gis­chen Zusam­me­nar­beit gemein­same Lösun­gen für eine verbesserte Cus­tomer Expe­ri­ence über Adobe Expe­ri­ence Cloud, Microsoft Azure und Microsoft Dynam­ics hin­weg veröf­fentlicht. Neu ist nun:

  • Kün­ftig kön­nen Doku­mente in Microsoft Word, Pow­er­Point und Out­look mit Adobe Sign rechtssich­er elek­tro­n­isch sig­niert wer­den – über alle Geräte-Klassen und Plat­tfor­men hin­weg. Damit erfüllen dig­i­tale Dateien densel­ben Stan­dard wie hand­schriftlich unter­schriebene Doku­mente. Adobe Sign für Dynam­ics 365 und Microsoft Share­Point ist ab sofort ver­füg­bar.
  • Die Inte­gra­tion von Adobe Sign in Microsoft Teams wird den rein elek­tro­n­is­chen Aus­tausch sowie die Genehmi­gung­sprozesse von Doku­menten deut­lich beschle­u­ni­gen. Die Adobe Sign-App in Microsoft Teams wird einen Tab bieten, um Doku­mente zum Sig­nieren zu ver­schick­en, sowie einen Bot, über den Team­mit­glieder Doku­mente ver­wal­ten und ver­fol­gen kön­nen.
  • Adobe Sign wird auch in die Prozes­sautoma­tisierung Microsoft Flow inte­gri­ert und so das Ein­binden der Sig­naturlö­sung in eigene Work­flows ermöglichen. In den kom­menden Monat­en wer­den zudem weit­ere Microsoft-Lösun­gen wie Share­Point, Dynam­ics und OneDrive von der Inte­gra­tion von Sign mit Flow prof­i­tieren.
  • Adobe und Microsoft wer­den auch die Adobe Cre­ative Cloud und die Bild­daten­bank Adobe Stock in Microsoft Teams inte­gri­eren. Die Inte­gra­tion von Microsoft Teams wird kün­ftig auch auf die Adobe Expe­ri­ence Cloud aus­geweit­et wer­den.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *