Blog Post:Verbraucher treten mit Marken über unterschiedliche Geräte und digitale Kanäle in Kontakt. Dabei erwarten sie personalisierte, konsistente und packende Erlebnisse – wo und wann immer sie auf die Inhalte zugreifen. Die gute Nachricht: Werbetreibende verfügen heutzutage über tiefergehende Informationen und Data Insights über ihre Kunden als jemals zuvor und können ihnen in Echtzeit relevante Inhalte zukommen lassen. Das dazu nötige Aufbrechen unserer IT- und Geschäftswelt zwingt Firmen jetzt zu einer kompletten Neuorientierung – auch hinsichtlich der Kundengewinnung und -bindung durch digitale Werbung. Werbetreibende benötigen heute Technologien, mit denen sie ihre Daten vollumfänglich nutzen können. Nur so können sie ihren Kunden die integrierten und maßgeschneiderten Erfahrungen bereitstellen, die von einem „Experience Business“ erwartet werden. Auf dem heutigen Adobe Summit EMEA in London wollen wir die Umgestaltung des programmatischen Einkaufs fortsetzen und den Start ins Experience Business bestmöglich unterstützen. Dazu verkünden wir u. a. neue Funktionen sowie eine noch engere Verknüpfung zwischen Adobe Media Optimizer, Adobe Analytics und Adobe Marketing Cloud. Zielgruppen in Adobe Marketing Cloud prägen dynamische Werbeerlebnisse Werbetreibende können auf Zielgruppensegmente in Adobe Analytics, Adobe Audience Manager oder Adobe Media Optimizer (AMO) zurückgreifen, um einzigartige kreative Werbe-Layouts oder Bezugsrahmen zu schaffen. Damit sind sie in der Lage, Werbeerlebnisse auf Zielgruppen zuzuschneiden und zugleich automatisierte granulare Kreativlösungen auf der Grundlage von Kundentendenzen zu erarbeiten. AMO Dynamic Creative Optimization (DCO) erstellt automatisch kreative Elemente (Produkt, Preis, Bild, Promo-Version, Farben) basierend auf einzelnen Nutzern sowie ganzen Zielgruppen. Besucht zum Beispiel ein Urlauber eine Hotel-Webseite, um nach einem Hotel oder einem Reiseziel zu suchen, wird er im weiteren Verlauf eine Werbung mit jenem Hotel angezeigt bekommen, das er sich zuvor angeschaut hat, inklusive Ort, Rabatt und Promo-Material – alles dank AMO DCO. Adobe führt dieses Nutzererlebnis jetzt durch eine noch persönlichere Gestaltung auf die nächste Stufe. Zielgruppensegmente der Marketing Cloud, die mithilfe von CRM sowie den Informationen von Webseitenbesuchern, Partnern und Drittanbietern erstellt wurden, können Werbeerlebnisse noch weiter personalisieren. So kann etwa das Treuebonusprogramm einer Fluggesellschaft oder eines Hotels Sonderangebote oder auch ein Werbe-Layout auf Belohnungsbasis einleiten. Daten von Drittanbietern können Inhalte für Luxushotels (basierend auf Einkommensklassen), Familienurlaubsangebote (Haushalte mit Kindern) oder auch Werbung für Geschäftsreisen (Geschäftsmerkmalsdaten) anreichern. Werbetreibende können beispielsweise ein Segment für hochwertige Kunden (z. B. Geschäftsreisende) in Adobe Campaign für E-Mail- bzw. Mehrkanalvermarktung erstellen und so ebendieser Zielgruppe mit AMO DCO ein packendes Werbeerlebnis bieten. Durch die Integration in die Adobe Marketing Cloud können Werbetreibende mit Adobe Media Optimizer völlig neuartige digitale Werbeerlebnisse liefern – mit relevanten, personalisierten Inhalten für bestehende wie neue Kunden. Die Integration von AMO in Adobe Marketing Cloud bietet Unternehmen mit der kanalübergreifenden Kundenbindung eine größere Abdeckung durch Cookies und somit mehr Reichweite, auch zu hochwertigen Zielgruppen. Vollständige Übersicht der Werbeaktivitäten in Adobe Analytics Zusätzlich haben wir eine neue Integration in Adobe Analytics für Display-Werbung angekündigt. Werbetreibende genießen bereits heute die Vorteile einer bidirektionalen Integration bei der Suchmaschinenwerbung sowie die Möglichkeit, Analytics-Zielgruppensegmente bei der Display-Werbung zu erreichen. Die bidirektionale Integration wird nun auch auf Displays ausgeweitet, wodurch Werbetreibende Erkenntnisse zu Display-Werbemaßnahmen (Impressions, Klicks, Kosten, Konversionen) für view- und klick-basierte Käufer aus AMO-Displaykampagnen in Analytics gewinnen können. Mit diesen Verbesserungen bereichern wir Werbestrategien um Reporting-Insights – auch für DCO und Videokampagnen. Die Bindungskennzahlen aus Adobe Analytics für view- bzw. klick-basierte Käufer sind in AMO zu Zwecken der Optimierung und Kampagnenverfolgung enthalten. [caption id="attachment_14560" align="aligncenter" width="600"] AMO-Display-Kampagnenaktivität für view- und klick-basierte Umwandler in Analytics-Berichten[/caption] [caption id="attachment_14562" align="aligncenter" width="600"]programmatische AMO-Display- und Suchmaschinenkampagnenaktivität in Analytics-Berichten[/caption] Cross Channel Attribution und Einblicke in Konversionspfade Sie möchten wissen, welchen Eindruck Ihre dynamisch-kreativen Inhalte oder Videokampagnen im Vergleich zu Ihren Suchmaschinen- oder Facebook-Kampagnen hinterlassen haben – oder welche Kanäle die größten Umsätze abwerfen? Adobe Media Optimizer liefert Ihnen Antworten auf diese Fragen. AMO nutzt dazu ein geläufiges Conversion Tracking Pixel über sämtliche Kanäle hinweg. Werbetreibende gewinnen darüber einen genauen Überblick über die Attribution sowie Einblicke in die Konversionspfade – für Displays (DCO, Video, Banner), Suchmaschinen und soziale Medien (Facebook, Instagram). Adobe treibt programmatische Werbung Angesichts der Neuausrichtung von Unternehmen hinsichtlich der Kundenbindung in diesem sich rasch verändernden digitalen Umfeld sowie des Verbraucherwunsches nach packenderen, persönlicheren Erlebnissen arbeiten wir stetig weiter an unserer Plattform für programmatische Werbung (Adobe Media Optimizer) mit ihren branchenweit führenden dynamisch-kreativen Optimierungsfunktionen und der Integration in Adobe Marketing Cloud. Durch den Brückenschlag zwischen Marketing-Cloud-Zielgruppen und programmatischer Werbung definiert Adobe Media Optimizer digitales Marketing neu und ermöglicht so über sämtliche digitale Touchpoints hinweg packende, konsistente und maßgeschneiderte Erlebnisse. Für nähere Informationen lesen Sie bitte unsere Ankündigung und folgen der Unterhaltung auf @AdobeAds und @AdobeSummit. Author: Date Created:11 Mai 2016 Date Published: Headline:Adobe Media Optimizer hebt programmatische Werbung auf die nächste Stufe Social Counts: Keywords: Publisher:Adobe Image:https://blogs.adobe.com/digitaleurope/files/2016/05/AMO_BlogPost.jpeg

Verbraucher treten mit Marken über unterschiedliche Geräte und digitale Kanäle in Kontakt. Dabei erwarten sie personalisierte, konsistente und packende Erlebnisse – wo und wann immer sie auf die Inhalte zugreifen. Die gute Nachricht: Werbetreibende verfügen heutzutage über tiefergehende Informationen und Data Insights über ihre Kunden als jemals zuvor und können ihnen in Echtzeit relevante Inhalte zukommen lassen. Das dazu nötige Aufbrechen unserer IT- und Geschäftswelt zwingt Firmen jetzt zu einer kompletten Neuorientierung – auch hinsichtlich der Kundengewinnung und -bindung durch digitale Werbung. Werbetreibende benötigen heute Technologien, mit denen sie ihre Daten vollumfänglich nutzen können. Nur so können sie ihren Kunden die integrierten und maßgeschneiderten Erfahrungen bereitstellen, die von einem „Experience Business“ erwartet werden.

Auf dem heutigen Adobe Summit EMEA in London wollen wir die Umgestaltung des programmatischen Einkaufs fortsetzen und den Start ins Experience Business bestmöglich unterstützen. Dazu verkünden wir u. a. neue Funktionen sowie eine noch engere Verknüpfung zwischen Adobe Media Optimizer, Adobe Analytics und Adobe Marketing Cloud.

Zielgruppen in Adobe Marketing Cloud prägen dynamische Werbeerlebnisse

Werbetreibende können auf Zielgruppensegmente in Adobe Analytics, Adobe Audience Manager oder Adobe Media Optimizer (AMO) zurückgreifen, um einzigartige kreative Werbe-Layouts oder Bezugsrahmen zu schaffen. Damit sind sie in der Lage, Werbeerlebnisse auf Zielgruppen zuzuschneiden und zugleich automatisierte granulare Kreativlösungen auf der Grundlage von Kundentendenzen zu erarbeiten. AMO Dynamic Creative Optimization (DCO) erstellt automatisch kreative Elemente (Produkt, Preis, Bild, Promo-Version, Farben) basierend auf einzelnen Nutzern sowie ganzen Zielgruppen.

Besucht zum Beispiel ein Urlauber eine Hotel-Webseite, um nach einem Hotel oder einem Reiseziel zu suchen, wird er im weiteren Verlauf eine Werbung mit jenem Hotel angezeigt bekommen, das er sich zuvor angeschaut hat, inklusive Ort, Rabatt und Promo-Material – alles dank AMO DCO.

Adobe führt dieses Nutzererlebnis jetzt durch eine noch persönlichere Gestaltung auf die nächste Stufe. Zielgruppensegmente der Marketing Cloud, die mithilfe von CRM sowie den Informationen von Webseitenbesuchern, Partnern und Drittanbietern erstellt wurden, können Werbeerlebnisse noch weiter personalisieren. So kann etwa das Treuebonusprogramm einer Fluggesellschaft oder eines Hotels Sonderangebote oder auch ein Werbe-Layout auf Belohnungsbasis einleiten. Daten von Drittanbietern können Inhalte für Luxushotels (basierend auf Einkommensklassen), Familienurlaubsangebote (Haushalte mit Kindern) oder auch Werbung für Geschäftsreisen (Geschäftsmerkmalsdaten) anreichern. Werbetreibende können beispielsweise ein Segment für hochwertige Kunden (z. B. Geschäftsreisende) in Adobe Campaign für E-Mail- bzw. Mehrkanalvermarktung erstellen und so ebendieser Zielgruppe mit AMO DCO ein packendes Werbeerlebnis bieten.

Durch die Integration in die Adobe Marketing Cloud können Werbetreibende mit Adobe Media Optimizer völlig neuartige digitale Werbeerlebnisse liefern – mit relevanten, personalisierten Inhalten für bestehende wie neue Kunden. Die Integration von AMO in Adobe Marketing Cloud bietet Unternehmen mit der kanalübergreifenden Kundenbindung eine größere Abdeckung durch Cookies und somit mehr Reichweite, auch zu hochwertigen Zielgruppen.

Vollständige Übersicht der Werbeaktivitäten in Adobe Analytics

Zusätzlich haben wir eine neue Integration in Adobe Analytics für Display-Werbung angekündigt. Werbetreibende genießen bereits heute die Vorteile einer bidirektionalen Integration bei der Suchmaschinenwerbung sowie die Möglichkeit, Analytics-Zielgruppensegmente bei der Display-Werbung zu erreichen. Die bidirektionale Integration wird nun auch auf Displays ausgeweitet, wodurch Werbetreibende Erkenntnisse zu Display-Werbemaßnahmen (Impressions, Klicks, Kosten, Konversionen) für view- und klick-basierte Käufer aus AMO-Displaykampagnen in Analytics gewinnen können. Mit diesen Verbesserungen bereichern wir Werbestrategien um Reporting-Insights – auch für DCO und Videokampagnen. Die Bindungskennzahlen aus Adobe Analytics für view- bzw. klick-basierte Käufer sind in AMO zu Zwecken der Optimierung und Kampagnenverfolgung enthalten.

AMO-Display-Kampagnenaktivität für view- und klick-basierte Umwandler in Analytics-Berichten

programmatische

AMO-Display- und Suchmaschinenkampagnenaktivität in Analytics-Berichten

Cross Channel Attribution und Einblicke in Konversionspfade

Sie möchten wissen, welchen Eindruck Ihre dynamisch-kreativen Inhalte oder Videokampagnen im Vergleich zu Ihren Suchmaschinen- oder Facebook-Kampagnen hinterlassen haben – oder welche Kanäle die größten Umsätze abwerfen? Adobe Media Optimizer liefert Ihnen Antworten auf diese Fragen.

AMO nutzt dazu ein geläufiges Conversion Tracking Pixel über sämtliche Kanäle hinweg. Werbetreibende gewinnen darüber einen genauen Überblick über die Attribution sowie Einblicke in die Konversionspfade – für Displays (DCO, Video, Banner), Suchmaschinen und soziale Medien (Facebook, Instagram).

Adobe treibt programmatische Werbung

Angesichts der Neuausrichtung von Unternehmen hinsichtlich der Kundenbindung in diesem sich rasch verändernden digitalen Umfeld sowie des Verbraucherwunsches nach packenderen, persönlicheren Erlebnissen arbeiten wir stetig weiter an unserer Plattform für programmatische Werbung (Adobe Media Optimizer) mit ihren branchenweit führenden dynamisch-kreativen Optimierungsfunktionen und der Integration in Adobe Marketing Cloud. Durch den Brückenschlag zwischen Marketing-Cloud-Zielgruppen und programmatischer Werbung definiert Adobe Media Optimizer digitales Marketing neu und ermöglicht so über sämtliche digitale Touchpoints hinweg packende, konsistente und maßgeschneiderte Erlebnisse. Für nähere Informationen lesen Sie bitte unsere Ankündigung und folgen der Unterhaltung auf @AdobeAds und @AdobeSummit.