Posts tagged "Omniture"

Adobe SiteCatalyst liegt bei den DAX-30-Unternehmen vorne

Letzte Woche hatten wir auf eine Untersuchung der Berliner Agentur aufgesang hingewiesen, nach der Adobe SiteCatalyst bei den deutschen E-Commerce-Anbietern das zweitbeliebteste Webanalyse-Tool ist. Jetzt hat Dimitri Tarasowski im Web Analyse Blog die Ergebnisse einer Projektstudie veröffentlicht, in der die DAX-30-Unternehmen in Deutschland auf ihren Einsatz von Webanalyse-Lösungen analysiert werden. Mal abgesehen, dass 23,3 Prozent der untersuchten Unternehmen keines der gängigen Analyse-Werkzeuge im Einsatz haben, fällt das Ergebnis etwas anders aus, als die Überschrift des Blogbeitrags suggerieren mag. “Klarer Favorit wie auch in den letzten Jahren ist Adobe’s Omniture dicht gefolgt von Webtrend“, heißt es Schluß des Postings etwas verschämt. Google Analytics rangiert – im Unterschied zu den Online-Shops – bei den Großunternehmen nur auf Platz 3.

 

Infografik: Wie sich die Konversionsraten erhöhen lassen

Es wird wieder einmal Zeit für eine Infografik. Diesmal ebenfalls zum Thema “Wie sich die Konversionsraten erhöhen lassen?“. Eine entscheidende Frage, denn laut der StudieKonversionsraten deutscher Onlineshops“ schließen – je nach Branche – von 100 Besuchern einer E-Commerce-Plattform nur ein bis fünf Interessenten einen Kauf auch tatsächlich ab. Im Durchschnitt liegt die Konversionsrate bei mageren 3 %. Sie kann aber, wie die Spitzen-Shops zeigen, durch geeignete Maßnahmen auf fast 30 % nach oben katapultiert werden. Dazu zählen vor allem Verbesserungen in der Usability, vertrauensbildende Maßnahmen, der Einsatz von Kundenempfehlungen oder aber die Nutzung von Incentivierungstools.

Im ersten Schritt – das zeigt auch die Infografik – geht es allerdings erst einmal um das genaue Messen des Ist-Zustandes. Dazu dienen z.B. die Tools der Adobe Digital Marketing Suite wie SiteCatalyst (hier im Bild noch “Omniture” genannt). Und dann muß fleißig getestet und optimiert werden.

The SEOGadget guide to Conversion Rate Optimisation - Infographic
A CRO infographic by SEOgadget.co.uk

Webanalyse: SiteCatalyst in Deutschland auf Platz 2

Laut einer Untersuchung zu den Webanalyse-Tools, die von Online-Shops in Deutschland eingesetzt werden, rangiert Adobe SiteCatalyst mit einem Anteil von knapp 30 % auf dem zweiten Platz, hinter dem kostenlosen Google Analytics (49 %). Für diese Studie hat die Berliner Online-Marketingagentur aufgesang 183 E-Commerce-Angebote aus den Bereichen Kosmetik (12 Shops), Tiernahrung (11 Shops), Elektronik  (23 Shops), Heimwerker (8 Shops), Möbel (17 Shops), Spielwaren (10 Shops), Büroausstattung (12 Shops), Auto- & Motorrad-Zubehör (13 Shops), Medien (18 Shops), Kleidung (22 Shops), Komplettsortiment ( 20 Shops) und Arzneimittel (20 Shops) unter die Lupe genommen. Ergebnis: Welche Analysetools bevorzugt eingesetzt werden, unterscheidet sich sehr stark von Branche zu Branche. So ist Google Analytics besonders bei den Shops für Tiernahrung, Möbel, Arzneimittel und Kosmetik das dominierende Analyseinstrument.

Aber egal, welches Werkzeug eingesetzt wird: Der Datenschutz, der laut einer aktuellen Studie für die Menschen in Deutschland eine anhaltend hohe Bedeutung hat, muß beachtet werden. Deshalb hat die “Unit Search” im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gestern mit dem Whitepaper “Webanalyse und Datenschutz“ (PDF-Download)  eine umfangreiche Übersicht über die in Deutschland zu berücksichtigenden, datenschutzrechtlichen Anforderungen in der Webanalyse vorgelegt. Der Leitfaden richtet sich an alle Webseitenbetreiber, die Google Analytics und andere Webanalysetools einsetzen und diese datenschutzkonform betreiben möchten. Unter anderem erläutert das Dokument die richtige Anwendung des Datenschutzrechts in Puncto Einwilligung, Hinweispflicht, Anonymisierung und Pseudonymisierung sowie Widerspruch und Löschung von Daten. Eine kurze Checkliste für den datenschutzkonformen Einsatz von Webanalysetools rundet das kostenlos erhältliche Whitepaper ab.

Adobe tritt ohne Wenn und Aber das Recht auf Privatsphäre im Internet ein und stellt seinen Kunden deshalb Lösungen zur Verfügung, mit denen die Besucher ihrer Websites dieses Recht komfortabel in Anspruch nehmen können. So verschleiert Adobe SiteCatalyst in der Standardeinstellung für europäische Anwender die IP-Adressen der Website-Besucher vor der Speicherung und stellt einen Opt-Out-Mechanismus zur Verfügung, über den diese die Wahl angeboten werden kann, nicht getrackt zu werden. Damit erfüllt dieses Tool die zum Teil sehr strengen Datenschutzauflagen in Europa und stellt  alle technischen Voraussetzungen zur Verfügung, um den juristischen Empfehlungen des BVDW-Whitepapers folgen zu können.