Digital Marketing-Trends für 2014: von A/B-Testing bis soziales Zischen

Unkategorisiert

Während wir uns mit den besten Wün­schen für ein fro­hes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr in die Wei­h­nachts­fe­rien ver­ab­schieden, wollen wir doch noch zum Abschied eine gute Tra­di­tion auf­greifen. Trend­prog­nosen und Aus­blicke auf 2014 haben im Moment ja überall Hochkon­junk­tur. Und da wollen wir uns auch nicht lumpen lassen. Das Por­tal cmo.com hat dazu 76 Dig­i­tal-Mar­ket­ing-Experten den Satz “2014 wird das Jahr .…” ver­voll­ständi­gen lassen und hier die Ergeb­nisse veröf­fentlicht.

Auch wenn mit Michael Bren­ner, Mar­ket­ing-VP bei SAP, lei­der nur ein deutschsprachiger Mar­keter in der Übersicht vertreten ist, so sind doch die meis­ten State­ments auch für die weit­ere Entwick­lung bei uns inter­es­sant. Vielle­icht nehmen sie erst Ende näch­sten Jahres in Europa richtig an Fahrt auf — doch wer gewapp­net sein will, sollte sich die 76 Kurzprog­nosen ein­mal anschauen. Wahlweise wird 2014 das Jahr .…

  • des Big-Data Marke­ing
  • der mobilen Rev­o­lu­tion
  • des Social-Media-Zis­chens
  • des Con­tent-Pub­lish­ing
  • des Trans­me­dia Sto­ry­telling
  • der Video-Rev­o­lu­tion
  • des naht­losen Shop­ping-Erleb­niss­es
  • des Social Media Busi­ness Puz­zles
  • der Mul­ti­screen-Mania
  • des Dig­i­tal Brand­ings
  • der Mil­lenial Verück­theit
  • der Per­son­al­isierung
  • von Con­tent Mar­ket­ing und Cura­tion
  • des cloud­basierten Event-Man­age­ments
  • des Zuhörens
  • der Rela­tion­ship Rev­o­lu­tion
  • der Marken-Con­nec­tiv­i­ty
  • der Rück­kehr zur Suche
  • das Inter­net der Dinge
  • der Inhal­te­un­ab­hängigkeit
  • der Ein­ladun­gen
  • der Marke­ing-Ver­triebs-Inte­gra­tion
  • der kreativ­en Tech­nolo­gie
  • des Wear­able Mar­ket­ings
  • der Dat­en Mash-Ups
  • der Mar­ket­ing-Wis­senschaft
  • der holis­tis­chen Mes­sung
  • des Chief Com­merce Offi­cers (CCO)
  • der Mul­ti­kanal-Nutzung
  • der men­schlichen Ein­mis­chung statt der Mar­ket­ing-Automa­tion
  • der Con­tent-Organ­i­sa­tion
  • der Vorher­sagen
  • der Rück­kehr zur Kun­den­beziehung
  • des Change Man­age­ment
  • der Marken-Demokratisierung
  • des A/B Test­ing
  • des absoluten Mar­ket­ings
  • der Dig­i­tal Natives

Und, schöne neue Buzz­words ent­deckt? Wenn Sie mehr wis­sen wollen, soll­ten Sie cmo.com lesen. Und wenn das immer noch nicht reicht: Auch Jere­my Waite, Head of Social Strat­e­gy bei Adobe, hat 14 Vorher­sagen für 2014 veröf­fentlicht. In weni­gen Worten zusam­menge­fasst laut­en sie: “Das Jahr, in dem mit Social Ernst gemacht wird.”

Unter anderem nen­nt er fol­gende Social-Trends: Wach­sende Bedeu­tung von Pin­ter­est, Pre­dic­tive Ana­lyt­ics, der Net Pro­mot­er Score (NPS) wird eine wichtigeres Mess­größe als der ROI, Gesicht­serken­nung, Twit­ter-Wer­bung wird auch für kleine Unternehmen inter­es­sant, Mikro-Video-Kam­pag­nen auf Vine oder Insta­gram, SnapChat stellt ein wer­be­basiertes Busi­ness-Mod­ell vor, Social TV-Kam­pag­nen für den “Sec­ond Screen” konzen­tri­eren sich auf die Alters­gruppe der 55–64Jährigen. Und: Auf Face­book gibt es 2014 weltweit über 200 Mil­liar­den “Gefällt mir” und Kom­mentare.

In diesem Sinne: Ein erfol­gre­ich­es Jahr 2014 mit vie­len Mar­ket­ing-Inno­va­tio­nen.

 


Unkategorisiert

Posted on 23-12-2013


Jetzt mitdiskutieren