Kurt Yaeger rät: Niemals aufgeben, sich neu erfinden

Kurt Yaeger ist eine inter­es­sante Per­sön­lichkeit. Er hat in der amerikanis­chen Kult-Serie „Sons of Anar­chy“ mit­ge­spielt und ist unter anderem aus Fil­men wie Piran­hacon­da, Camel Spi­ders — Angriff der Mon­ster­spin­nen oder War Flow­ers bekan­nt. Der ehe­ma­lige BMX-Profi hat­te 2006 einen schw­eren Motor­radun­fall, infolge dessen ihm der linke Unter­schenkel amputiert wer­den musste.

Für Yaeger war das aber nicht das Ende sein­er Kar­riere, son­dern der Anfang eines neuen Weges. Er hat sich mit­tels Prothese zurück­gekämpft, fährt wieder BMX und geht seinem Schaus­piel­er-Beruf nach. Auf Face­book hat er kür­zlich einen Aufruf ges­tartet. Seine Botschaft: Wegen Kleinigkeit­en (wie etwa einem ver­lore­nen Bein), sollte man seinen Leben­straum nicht aufgeben.

Kurt YAEGER

Auf dem Adobe Sum­mit EMEA in Lon­don wird Kurt Yaeger am Mittwoch, den 14. Mai, von 16.40 bis 18.00 Uhr in der Keynote “The Rein­ven­tion of Brands and Mar­keters” Gast von Mark Zablan, Pres­i­dent of Adobe EMEA, sein. Zusam­men mit Gas­ton Legor­bu­ru von Sapi­ent­Ni­tro und Jez Framp­ton von Inter­brand. Gemein­sam soll disku­tiert wer­den, wie Marken sich angesichts der dig­i­tal­en Rev­o­lu­tion neu erfind­en müssen. So wie Kurt Yaeger das mit seinem eige­nen Leben gemacht hat. Span­nend!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *