Muss Online-Banking sexy sein?

Unkategorisiert

Ein­fach zu bedi­enende Bank­ing-App mit Adobe AIR (mehr Infos ANKLICKEN)

Franz Sebas­t­ian Wel­ter, Team­leit­er E-Busi­ness bei der Volks­bank im badis­chen Bühl, hat die let­zten Tage des Jahres 2011 für einen inter­es­san­ten Blog­beitrag genutzt. “8 Erfol­gs­fak­toren für das dig­i­tale Kun­den­er­leb­nis im Bank­ing von Mor­gen” ist er überschrieben und beschäftigt sich sich mit der Frage, wie Geldin­sti­tute eine bessere Cus­tomer Expe­ri­ence erre­ichen kön­nen? Denn damit — so ver­schiedene Stu­di­en — ste­ht es ja nicht unbe­d­ingt zum Besten.

Das dig­i­tale Kun­den­er­leb­nis entste­ht für mich durch die Kom­bi­na­tion und Inte­gra­tion mehrerer Fak­toren in ver­trieb­skanalüber­greifende Prozesse und neue Pro­duk­te. Ein solch­es dig­i­tales Kun­den­er­leb­nis erfüllt für mich fol­gende Bedin­gun­gen: Es ist sexy, sich­er, mobil, kon­textbasiert, spielerisch, ein­fach und ermöglicht soziale Inter­ak­tion…”, schreibt der Volks­banker. Lesens- und diskus­sion­swert.

Zum Beispiel die Frage “Muss Bank­ing schön sein?” Die Mei­n­ung  von Wel­ter:

Es wird bes­timmt eine Ziel­gruppe geben, die diese Frage prompt verneint und ein­fach einen hohen Wert auf Funk­tion­al­ität legt. Es wird aber auch immer mehr Nutzer geben, die zunehmend einen großen Wert auf Design leg­en. Ich selb­st zäh­le mich zur let­zteren Gruppe. Nun sind Bank­di­en­stleis­tun­gen und Bankpro­duk­te größ­ten­teils imma­teriell, was es zugegeben­er­maßen erschw­ert, diese Pro­duk­te „sexy“ zu gestal­ten. Mit neuen Online-Ange­boten oder Apps kön­nen Banken allerd­ings zeigen, ob sie in Sachen Design den Nerv des Kun­den tre­f­fen. Als Nutzer möchte ich höch­ste Funk­tion­al­ität, eine her­aus­ra­gende Usabil­i­ty und  ein tolles Design. Ins­beson­dere im Design fall­en die meis­ten Bank­ing Apps noch deut­lich hin­ter anderen Apps zurück. Für eine “Gen­er­a­tion iPhone” muss da noch mehr gehen.

Ein­er These, der wir uneingeschränkt zus­tim­men kön­nen. Das Gute an dem Blog­beitrag: Er stellt nicht nur die richti­gen Fra­gen, son­dern zeigt auch an konkreten Best-Prac­tice-Beispie­len aus aller Welt, wie es bess­er gehen kann. Dieses Whitepa­per von Adobe (PDF-Down­load) macht eben­falls Vorschläge für ein ansprechen­deres Kun­den­er­leb­nis im Finanz­di­en­stleis­tungssek­tor.


Unkategorisiert

Posted on 03-01-2012


Jetzt mitdiskutieren