Neue Version von Adobe Target erleichtert Personalisierung

Pünk­tlich zur dmex­co 2013 in Köln, auf der Adobe am 18. und 19. Sep­tem­ber wieder in Halle 7 (Stand A011 B 014) zu find­en ist, wurde eine neue Ver­sion von Adobe Tar­get vorgestellt. Mith­il­fe dieser Lösung kön­nen Mar­ket­ingver­ant­wortliche unter­schiedliche dig­i­tale Inhalte ein­fach­er denn je opti­mieren und so bess­er ihre Vor­gaben und Kon­ver­sion­sziele erre­ichen. Die Benutze­r­ober­fläche dieses Bestandteils der Adobe Mar­ket­ing Cloud wurde kom­plett neu gestal­tet und funk­tion­iert jet­zt auch auf Tablets.

Die Anwen­der wer­den durch einen intu­itiv­en Prozess dabei unter­stützt, ihre dig­i­tale Ange­bote zu testen und Web-Inhalte für bes­timmte Ziel­grup­pen anzu­passen. Denn Unternehmen ste­hen vor der Her­aus­forderung, eine höhere Anzahl ihrer Web­seite-Besuch­er — egal ob mit dem Desk­top oder einem mobilen Endgerät — in zahlende Kun­den zu kon­vertieren und die Bindung der Bestand­skun­den zu sich­ern. Das ist durch eine stärkere Per­son­al­isierung der Inhalte möglich, auf Basis vorheriger Tests und ein­er entsprechen­den Opti­mierung. “Adobe will mit dem Pro­dukt-Update das per­son­al­isierte Mar­ket­ing demokratisieren”, schreibt das US-Mag­a­zin Forbes in einem Bericht.

66616a14ba_adobe-target-470-75

Zu den neuen Funk­tio­nen zählen unter anderem:

  • Geführter Test­ing & Tar­get­ing Work­flow – Ein Frame­work zur schrit­tweisen Erstel­lung und Imple­men­tierung effek­tiv­er A/B-Tests und Tar­get­ing-Aktiv­itäten, inklu­sive inte­gri­ert­er Best-Prac­tice-Beispiele. Dies vere­in­facht den bish­eri­gen Ablauf erhe­blich, indem diejeni­gen, die für die Umset­zung von Mar­ket­ing-Kam­pag­nen zuständig sind, die umfan­gre­ichen Werkzeuge von Adobe Tar­get jet­zt kom­plett sel­ber steuern kön­nen. Entwick­elt gemäß ein­er Mobile First-Philoso­phie bietet der neue Work­flow auch Unter­stützung für Touch-Geräte wie Tablets.
  • Visu­al Expe­ri­ence Com­pos­er – Mit diesem Tool lassen sich beliebig viele Ver­sio­nen von Inhal­ten direkt auf ein­er Web­seite erstellen, inklu­sive dem Verän­dern von Ange­boten, Bildern, Far­ben, Tex­ten und Designs. Durch die Inte­gra­tion dieser Funk­tion­al­ität direkt in die Web­seite lassen sich Tests wesentlich schneller umset­zen, Ergeb­nisse liegen rasch­er vor und es kön­nen höhere Kon­ver­sion­srat­en erzielt wer­den.
  • Indi­vidu­elle Ziel­grup­pen-Bib­lio­thek – Ein zen­traler Ort, um Ziel­grup­pen-Seg­mente zu spez­i­fizieren und zu spe­ich­ern. Jet­zt sind Mar­ket­ingver­ant­wortliche in der Lage, ganz ein­fach neue Ziel­grup­pen zu adressieren oder bere­its definierte Seg­mente erneut anzus­prechen. Eben­so lassen sich Dat­en aus Adobe Ana­lyt­ics über eine direk­te Inte­gra­tion inner­halb von Tar­get darstellen und ver­wen­den.
  • Inter­ak­tive Reports in Echtzeit – Umfassende, leicht ver­ständliche grafis­che Darstel­lung von Test- und Tar­get-Ergeb­nis­sen in Echtzeit. Dadurch kön­nen Ergeb­nisse und Erken­nt­nisse schnell und ein­fach mit dem Man­age­ment oder anderen Team­mit­gliedern aus­ge­tauscht wer­den. Durch die Unter­stützung von Respon­sive Web­de­sign sind die Reports für die Darstel­lung auf unter­schiedlichen Bild­schir­men opti­miert, sodass Ver­ant­wortliche auch unter­wegs Resul­tate kon­trol­lieren und bei Bedarf aktiv wer­den kön­nen.
  • Mobile App Opti­mierung – Erweiterung der Möglichkeit­en für Test und Tar­get in mobilen Anwen­dun­gen. So haben Mar­keter die Möglichkeit, Ange­bote an die Aktiv­itäten der App-Nutzer anzu­passen wie beispiel­sweise den ersten Start der Anwen­dung, die Inten­sität der Nutzung oder die Tage seit der let­zten Nutzung. Zusät­zlich ist auch Per­son­al­isierung auf Basis der Seg­men­tierung nach dem Cus­tomer Life­time Val­ue möglich.
  • Adobe Mar­ket­ing Cloud-Inte­gra­tion – Die gesamte Adobe Mar­ket­ing Cloud, inklu­sive der neuen Ver­sion von Adobe Tar­get, lässt sich von ein­er zen­tralen Plat­tform aus über eine Benutze­r­ober­fläche steuern, die für die Zusam­me­nar­beit in Teams entwick­elt wurde. Wichtige Dat­en, Bilder, Doku­mente und Erken­nt­nisse kön­nen so zwis­chen den Lösun­gen der Mar­ket­ing Cloud aus­ge­tauscht wer­den. So ist es beispiel­sweise ganz ein­fach, Testergeb­nisse an Kol­le­gen zu schick­en und Aktiv­itäten-Reports als Bestandteil größer­er Kam­pag­nen-Ergeb­nisse zu kon­so­li­dieren. Das trägt zu ein­er schlanken, ziel­gerichteten Organ­i­sa­tion bei.

Wer jet­zt noch schnell einen Ter­min vere­in­baren will, um sich die neue Lösung auf der dmex­co zeigen zu lassen, kann dies hier tun. Aber auch dieses Video gibt einen guten Ein­blick:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *