Adobe und IBM iX bauen Partnerschaft aus, um Unternehmen bei der Entwicklung leistungsstarker und konsistenter Kundenerlebnisse zu unterstützen.

Digital Marketing

Design wird zunehmend zu einem Wet­tbe­werb­svorteil für Unternehmen. Doch angesichts ständig wach­sender Kun­den­er­wartun­gen und –tech­nolo­gien ist es gar nicht so ein­fach, kon­sis­tente und ansprechende Erleb­nis­sen über alle Kanäle hin­weg anzu­bi­eten. Ins­beson­dere frag­men­tierte Arbeitsabläufe und isolierte Teams machen die Bere­it­stel­lung überzeu­gen­der Erleb­nisse im großen Stil zu ein­er echt­en Her­aus­forderung. Ein Design­sys­tem im Unternehmen zu imple­men­tieren, ist da essen­tiell.

Ein Design­sys­tem ist ein zen­tral ver­wal­tetes Sys­tem für alle Design­pro­duk­te, das verteilte Design- und Entwick­lung­steams vere­int. Das macht es ger­ade für kom­plex organ­isierte Unternehmen zu einem effizien­ten Werkzeug, um dig­i­tale Pro­duk­te schneller bere­itzustellen. Viele Unternehmen haben jedoch immer noch Schwierigkeit­en, ein Design­sys­tem intern zu imple­men­tieren. Doch auch Unternehmen, die ein Design­sys­tem etabliert habe, scheit­ern oft an dessen Ver­wal­tung – es fehlt schlicht an Zeit, Ressourcen oder Wis­sen.

Adobe und IBM iX, der Busi­ness Design Bere­ich von IBM Ser­vices, ver­tiefen ihre beste­hende Part­ner­schaft, indem sie das erste Design Sys­tem as a Ser­vice (DSaaS) von IBM iX ein­führen. Das Sys­tem set­zt auf Adobe XD und die Expe­ri­ence Design Plat­tform von Adobe. Glob­ale Unternehmen sollen so Design­sys­teme ein­fach­er imple­men­tieren und ver­wal­ten kön­nen. Das neue DSaaS unter­stützt Kun­den darin, ein Unternehmens­be­trieb­smod­ell zu etablieren, das die Zusam­me­nar­beit inner­halb des Unternehmens fördert. Teams kön­nen so schneller und intel­li­gen­ter arbeit­en und Kosteneinsparun­gen erzie­len. Mit dem neuen DSaaS ver­brin­gen Teams weniger Zeit mit der Neugestal­tung beste­hen­der Designele­mente und kön­nen so inten­siv­er an der Entwick­lung neuer Geschäft­sideen und Strate­gien arbeit­en.

Darüber hin­aus bietet das neue Ange­bot von Adobe und IBM iX Kun­den die Möglichkeit, das Open-Source Car­bon Design Sys­tem von IBM zu imple­men­tieren. Das in Adobe XD inte­gri­erte Car­bon-Design­sys­tem ermöglicht es Kun­den, ein neu erstelltes Car­bon-Designkit anzu­passen, um so die Mark­te­in­führungszeit zu verkürzen und den Aufwand für den Auf­bau und die Wartung eines erstk­las­si­gen Design­sys­tems zu reduzieren.

Immer mehr Inhalte in immer kürz­er­er Zeit, das stellt Unternehmen vor eine echte Her­aus­forderung. Gemein­sam mit Adobe wollen wir Unternehmen deshalb dabei unter­stützten, ihre dig­i­tal­en Pro­duk­te schneller auf den Markt zu brin­gen – ohne die Kosten in die Höhe zu treiben”, sagte Bil­ly Seabrook, Glob­al Chief Cre­ative Offi­cer, IBM iX.
„Unser erstes IBM iX DSaaS soll unseren Kun­den mehr Flex­i­bil­ität in der Aus­führung von Design­sys­te­men anbi­eten, die in ihrer Größe auf Adobe XD angepasst wer­den kön­nen.”

Das neue DSaaS-Ange­bot ermöglicht es Kun­den, maßgeschnei­derte Design­sys­teme zu entwick­eln und die Zusam­me­nar­beit und Effizienz von Unternehmen zu steigern.

Das DSaaS-Ange­bot umfasst:

  • Design-Sys­tem-Set­up: Das Design­sys­tem und ‑the­ma wird für Kun­den ein­gerichtet und ori­en­tiert sich an den aktuellen Marken­stan­dards und den indi­vidu­ellen Anforderun­gen an das Kun­den­er­leb­nis.
  • Mod­u­lar­er Baukas­ten: Das von IBM iX entwick­elte und auf Adobe XD basierende Kit bietet flex­i­ble Designs aus Design­mod­ulen, die entwed­er für ein­fache Pro­to­typen oder kom­plexe Anwen­dun­gen kom­biniert wer­den kön­nen. Die reak­tion­ss­chnellen Designele­mente bieten ein naht­los­es Erleb­nis auf jedem Gerät.
  • Engagiertes Sup­port-Team: Jedem DSaaS-Kun­den wird ein eigenes Design- und Entwick­lung­steam zugewiesen, das den Pilot- und Roll­out des Design­sys­tems unter­stützt. Nach der Imple­men­tierung haben Kun­den die Möglichkeit, ihr Design­sys­tem voll­ständig von einem aus­ge­lagerten Team ver­wal­ten zu lassen.

Durch die Entwick­lung des neuen DSaaS-Ange­bots auf Basis von Adobe XD unter­stützt IBM iX Design- und Entwick­lung­steams dabei, schneller auf Möglichkeit­en zur Erstel­lung, Zusam­me­nar­beit und Bere­it­stel­lung der näch­sten Gen­er­a­tion dig­i­taler Erleb­nis­sen zuzu­greifen.

Und das ist noch nicht alles: Erst heute Mor­gen kündigte Adobe XD weit­ere Funk­tio­nen an, etwa die Zusam­me­nar­beit mit Design­ern in Echtzeit oder die Möglichkeit, den Doku­menten­ver­lauf und den Kom­po­nen­ten­zu­s­tand zu ver­fol­gen. Zudem wer­den jet­zt mehrere Vari­a­tio­nen eines einzel­nen Ele­ments der Benutze­r­ober­fläche unter­stützt, die ver­schiedene Arten von Benutzer­in­ter­ak­tio­nen darstellen – etwa wenn eine Reg­is­terkarte aktiv ist oder wenn ein Benutzer auf eine Schalt­fläche klickt.

Design­sys­teme sind heute ein wesentlich­er Bestandteil des langfristi­gen Erfol­gs und der Rentabil­ität eines jeden dig­i­tal­en Pro­duk­ts. Adobe XD hat sich zu ein­er wichti­gen Plat­tform entwick­elt, um Unternehmen bei der Ein­führung eines Design­sys­te­mansatzes zu unter­stützen, die Zusam­me­nar­beit zu verbessern und Design­teams einen Ein­blick zu geben, wie das finale Pro­dukt in der Pro­duk­tion aussieht.

Adobe und IBM iX blick­en auf eine langjährige Part­ner­schaft zurück. IBM iX set­zt auf die eng inte­gri­erten Anwen­dun­gen von Adobe Expe­ri­ence Cloud, um datengetriebene, maßgeschnei­derte Erleb­nisse über alle Touch­points hin­weg anzu­bi­eten.

Mit der Ein­führung des neuen DSaaS brin­gen Adobe und IBM iX Mar­ket­ing- und Design­teams zusam­men. Denn erst wenn bei­de Abteilun­gen auf den gle­ichen Daten­pool zugreifen, ist ein kon­sis­ten­ter Ein­satz der Assets über alle Mar­ket­ingkanäle und Touch­points gewährleis­tet. Möglich macht das auch die Ein­bindung ander­er Expe­ri­ence Cloud Anwen­dun­gen. Unternehmen kön­nen ihren Kun­den so Inhalte in großem Stil anbi­eten, ver­wal­ten und den Erfolg ein­er Kam­pagne messen.

IBM iX war am Son­ntag, den 3. Novem­ber 2019 auch bei der Adobe MAX mit dabei. Dort stell­ten Experten DSaaS vor und nah­men am Run­den Tisch zum The­ma “Build an Endur­ing Design Sys­tem” teil. Auf dem Adobe UX Leader Sum­mit tre­f­fen sich über 200 Design­er aus aller Welt, um sich zu Top-of-Mind-The­men, prak­tis­chen Tipps und dig­i­tal­en Play­books auszu­tauschen, die unternehmensweit im UX Design einge­set­zt wer­den kön­nen.

Hier gibt es weit­ere Infor­ma­tio­nen über Adobe XD und IBM iX.

 


Digital Marketing

Join the discussion