Online-Handel wird erwachsen: Der Trend geht zu Omni-Channel

Digital Marketing

Der E‑Commerce hat in den let­zten Jahren, wie kaum eine andere tech­nis­che Entwick­lung, nicht nur die Han­dels­branche umgepflügt. Er ist inzwis­chen auch unbe­strit­ten eine Plat­tform für alle Unternehmen und ein fes­ter Bestandteil ihrer Strate­gien gewor­den. Aber wie kann sich der Online-Han­del – jen­seits von 24/7‑Shopping, Preisen und Sor­ti­ment – erfol­gre­ich weit­er­en­twick­eln?

Der Kongress „Online Han­del“, der am 7. und 8. Feb­ru­ar 2017 zum 13. Mal stat­tfind­et, ver­sucht darauf Antworten zu find­en. Das Mot­to „Com­ing of age“ markiert dabei den Beginn ein­er neuen Entwick­lungsphase: Der Online-Han­del wird erwach­sen. Das Branch­en­event unter­stre­icht dies mit einem Ortswech­sel ins „Berlin Val­ley“ – den Hotspot der erfol­gre­ichen Grün­der und der dig­i­tal­en Trends in Deutsch­land. Im nhow Hotel in der Haupt­stadt wer­den an zwei Tagen hochkarätiges Net­work­ing, neueste Trends, Tools und Meth­o­d­en sowie span­nende Best Cas­es geboten.

Haben sich die Pure Play­er mit­tler­weile überlebt?

Mit der Frage, ob der reine Online-Han­del möglicher­weise schon ein Aus­lauf­mod­ell ist, beschäfti­gen sich am ersten Tag Experten – darunter Glo­be­trot­ter-Geschäfts­führer Andreas Bart­mann und E‑Com­merce-Papst Prof. Dr. Ger­rit Heine­mann. Tief in die Materie drin­gen spezielle Work­shops zu The­men wie Aug­ment­ed und Vir­tu­al Real­i­ty, Social Media Mar­ket­ing, Cus­tomer Jour­ney oder Com­mu­ni­ty Build­ing ein. In diesen „Deep Dives“ gehen Experten Prax­is­fra­gen auf den Grund und erar­beit­en gemein­sam mit den Teil­nehmern Lösungsan­sätze.

Der zweite Kon­gresstag ste­ht im Zeichen strate­gis­ch­er und organ­isatorisch­er Fra­gen. Viele „wollen sein wie Zalan­do“, so Alexan­der Graf, Her­aus­ge­ber des Blogs kassenzone.de, aber sie „elek­tri­fizieren“ nur, statt wirk­lich zu dig­i­tal­isieren, so die These des Ref­er­enten. Weit­ere Beiträge beschäfti­gen sich mit Schw­er­punk­ten wie „Dig­i­tal lokal erfol­gre­ich­er“ oder „Next lev­el Cus­tomer Jour­ney“. Um 12.15 Uhr spricht Timo Kohlberg, Prod­uct Mar­ket­ing Man­ag­er bei Adobe über „Omni-Chan­nel Suc­cess bei L’Occitane – Die dig­i­tale Trans­for­ma­tion des erfol­gre­ichen Kos­metikher­stellers“.

Omni-Chan­nel Anwen­der­beispiel L’Occitane

Er berichtet darüber, wie die erfol­gre­iche inter­na­tionale Kette für nach­haltige Naturkos­metik-Pro­duk­te mit Hil­fe der Adobe Mar­ket­ing Cloud eine per­son­al­isierte und rel­e­vante Kom­mu­nika­tion mit den Ver­brauch­ern real­isiert und dazu als Voraus­set­zung eine kon­sis­tente 360-Grad-Sicht auf den Kun­den geschaf­fen hat. Damit die effek­tive Ansprache der Ver­brauch­er gelingt, nutzt L’Occitane kon­so­li­dierte Kun­den­pro­file, um Kam­pag­nen anzus­toßen und automa­tisiert ablaufen zu lassen – über alle Kanäle hin­weg, seien es E‑Mails, Direk­t­mail­ings oder andere Aktiv­itäten. Dem franzö­sis­chen Unternehmen, das seine Pro­duk­te per Onli­neshops und sta­tionär in mehr als 2.300 Bou­tiquen in über 90 Län­dern verkauft, ist es so gelun­gen, E‑Commerce und klas­sis­chen Einzel­han­del naht­los miteinan­der zu verzah­nen.

Was kön­nen andere Omni-Chan­nel-Retail­er daraus ler­nen? Für Timo Kohlberg gibt es sechs wesentliche Erfol­gs­fak­toren:

  1. Aus­gangspunkt ist immer der Kunde: Seine Dat­en, seine Präferen­zen, seine Inter­ak­tio­nen.
  2. Eine 1:1‑Personalisierung erfordert kon­se­quente Mar­ket­ing-Automa­tisierung
  3. Kun­denkom­mu­nika­tion ist keine Ein­bahn­straße: Feed­back als Chance nutzen
  4. Con­tent bleibt auch 2017 der King: Dabei sollte seine Rel­e­vanz durch das Nutzen von Events und Trig­gern gesteigert wer­den
  5. Die Cus­tomer Jour­ney ist nicht mehr lin­ear: Deshalb sind Kon­sis­tenz und Rel­e­vanz der Kom­mu­nika­tion so wichtig
  6. Omni-Chan­nel-Mar­ket­ing ist heute für den Einzel­han­del ein wichtiger Wet­tbe­werb­svorteil

Mehr dazu im Vor­trag von Timo Kohlberg auf der „17. Online Han­del“ in Berlin. Außer­dem organ­isieren wir zusam­men mit dem Ver­anstal­ter am 7. Feb­ru­ar um 13.00 Uhr ein exk­lu­sives Exec­u­tive Lunch (Bewer­bung dafür hier). An bei­den Ver­anstal­tungsta­gen tre­f­fen Sie uns am Stand im Foy­er zu Gesprächen, Infor­ma­tio­nen zur Adobe Mar­ket­ing Cloud und ein­er leck­eren Kaf­feespezial­ität, die unser Barista auf Wun­sch hin­za­ubert.

Geben Sie bei der Anmel­dung den Adobe-Rabattcode M‑ONH17-S12 ein und das Tick­et ist für Sie 15 % preiswert­er.


Digital Marketing
Adobe DACH

Posted on 01-03-2017


Join the discussion