Adobe Advertising Cloud: Bei Forrester weit vorne

Advertising

Mar­ket­ingver­ant­wortliche, die mit unter­schiedlichen AdTech-Anbi­etern zusam­me­nar­beit­en, kla­gen zunehmend über Kom­p­lika­tio­nen: Getren­nte Plat­tfor­men ver­hin­dern ein effizientes Man­age­ment von kanalüber­greifend­en Werbe-Bud­gets. Laut der let­zten Studie „Dig­i­tal Adver­tis­ing Report 2017” arbeit­en 41 % der Befragten mit drei oder mehreren Plat­tfor­men für den Media-Einkauf zusam­men.

Dazu kom­men noch ein­mal so viele Medi­a­pla­nungstools und Analy­selö­sun­gen. Diese hohe Zahl an unter­schiedlichen Tech­nolo­gien macht das Erre­ichen der Ziel­grup­pen zu ein­er zunehmenden Her­aus­forderung im Mar­ket­ing. Eben­so wie das Ent­fer­nen von Kon­ver­sions-Dublet­ten und das effiziente Pla­nen von Wer­be­bud­gets über Kanäle und Endgeräte hin­weg.

Immer mehr Wer­be­treibende wün­schen sich deshalb eine vollinte­gri­erte Cross-Chan­nel-Plat­tform für ihren Medi­aeinkauf als Teil ihrer AdTech-Land­schaft – ein einziges Sys­tem, mit dem sie alle anste­hen­den Auf­gaben abwick­eln kön­nen und mit Zugang zu allen Paid-Media-Kanälen, die genutzt wer­den.

Adobe Adver­tis­ing Cloud — Eine einzige Plat­tform für Alles

Die Adobe Adver­tis­ing Cloud ist die erste unab­hängige End-to-End-Plat­tform zur Vere­in­heitlichung von Low­er-Fun­nel-Per­for­mance-Kam­pag­nen– wie Search oder Dis­play – mit Upper-Fun­nel-Aktiv­itäten zum Marke­nauf­bau wie Video- und TV-Wer­bung.

Durch die einzi­gar­tige Kom­bi­na­tion der Möglichkeit­en von Adobe Media Opti­miz­er mit denen der kür­zlich von Adobe gekauften Vide­ower­bungsplat­tform Tube­Mogul, die in der Studie „The For­rester Wave: Video Adver­tis­ing Demand-Side Plat­forms, Q4 2015 Report” als Leader eingestuft wurde, ist mit der neuen Adobe Adver­tis­ing Cloud etwas völ­lig Neues ent­standen.

Das hon­ori­ert nun der aktuelle „The For­rester Wave: Omnichan­nel Demand-Side Plat­forms, Q2 2017 Report” eben­falls mit ein­er Leader-Posi­tion. Die höch­sten Punk­tzahlen gab es dabei für die Kri­te­rien „Pro­duk­t­strate­gie” (5 von 5) und „Dig­i­tal Ecosys­tem“ (4 von 5).

Mit dem Kauf von Tube­Mogul ist Adobe sein­er Vision der branchen­weit ersten „Omnichan­nel Media-Buy­ing-Plat­tform” einen wesentlichen Schritt nähergekom­men. Oder wie der For­rester-Report fest­stellt: „Die Adobe Adver­tis­ing Cloud ist das einzige Ange­bot am Markt, dass den Zugriff auf alle Paid-Adver­tis­ing-Kanäle ermöglicht“.

Kanalüber­greifende Aus­liefer­ung von überzeu­gen­den Wer­beer­leb­nis­sen

Die Adobe Adver­tis­ing Cloud erre­icht die gewün­scht­en Ziel­grup­pen mit dynamis­chen Wer­bekreatio­nen, mit deren Hil­fe die Ver­brauch­er auch bei den Ads durch per­son­al­isierte Erleb­nis­sen überzeugt wer­den kön­nen – unab­hängig davon, wo sie diesen Con­tent kon­sum­ieren.

Durch die native Inte­gra­tion mit der Adobe Ana­lyt­ics Cloud haben Mar­ket­ingver­ant­wortliche die Möglichkeit zur besseren Aktivierung von Ziel­grup­pen-Seg­menten aus dem Adobe Audi­ence Man­ag­er und Adobe Ana­lyt­ics – eben­so kön­nen die Dat­en von über 40 führen­den Drit­tan­bi­etern genutzt wer­den.

Mehr dazu im Report The For­rester Wave: Omnichan­nel Demand-Side Plat­forms, Q2 2017, der hier für Sie kosten­los zum Down­load bere­it­ste­ht.


Advertising
Adobe DACH

Posted on 06-02-2017


Join the discussion