Adobe Advertising Cloud und Spotify sorgen für ein neues kanalübergreifendes Audience Buying

AdvertisingDigital Marketing

Hört ihr das? Das ist der Sound von geschätzten 146 Mil­lio­nen Kun­den auf der ganzen Welt, die in diesem Jahr Musik gestreamt haben. In der On-Demand-Welt kon­sum­iert jed­er, was er will und wann er es will. Dig­i­tale Audio­dateien sind da keine Aus­nahme.

Damit Unternehmen die großen Poten­ziale der Audio­for­mate best­möglich für ihr Mar­ket­ing nutzen kön­nen, hat Adobe Dig­i­tal Audio als neuestes For­mat in die kanalüber­greifende Demand-Side-Plat­tform (DSP) der Adobe Adver­tis­ing Cloud aufgenom­men. Und mehr noch: Da ein beliebter Stream­ing-Dienst eine unwider­stehliche Full-Fun­nel‑Lö­sung bietet, die weit über Audio hin­aus­ge­ht, arbeit­en wir in der Adobe Adver­tis­ing Cloud ab sofort mit einem starken Part­ner zusam­men: Wir von Adobe kön­nen stolz verkün­den, dass wir Spo­ti­fy als Pre­mi­um-Daten­quelle für Dig­i­tal Audio sowie für Dis­play- und Video-Wer­be­for­mate gewin­nen kon­nten. Über 50 Wer­bekun­den – darunter die Dr Pep­per Snap­ple Group – haben bere­its in einem geschlosse­nen Beta-Pro­gramm mehr als 70 Kam­pag­nen erfol­gre­ich mit der DSP von Adobe Adver­tis­ing Cloud durchge­führt.

Spo­ti­fy ist eine der wichtig­sten Adressen für Stream­ing-Kun­den aller Alters­grup­pen im Musik­bere­ich und hat Unglaublich­es geleis­tet, als es darum ging, für Unternehmen ein überzeu­gen­des und Mehrw­ert ver­sprechen­des Ange­bot aufzustellen“, sagt Kei­th Ead­ie, Vice Pres­i­dent of Rev­enue and Part­ner­ships, Adobe Adver­tis­ing Cloud. „Durch den intel­li­gen­ten Ein­satz nicht nur von Audio‑, son­dern auch von Dis­play- und Video-Wer­be­for­mat­en hat sich Spo­ti­fy als rel­e­van­ter Part­ner für Marken posi­tion­iert, die Nutzer über viele ver­schiedene Kanäle erre­ichen und mobil­isieren wollen.“

Spo­ti­fy ist auf 60 Märk­ten präsent und erre­icht über 140 Mil­lio­nen begeis­terte Musik­fans. Nutzer des plat­tfor­müber­greifend­en Spo­ti­fy-Ange­bots ver­brin­gen im Schnitt zwei Stun­den am Tag mit dem Stream­ing-Dienst. Spo­ti­fy ver­wen­det First-Par­ty-Login-Dat­en, um ein zu 100 % authen­tifiziertes Pub­likum über Mobil­geräte, Desk­tops und andere angeschlossene Geräte zu schaf­fen. Außer­dem bietet Spo­ti­fy die Möglichkeit, Ziel­grup­pen nach Alter, Geschlecht, spez­i­fis­chen Gen­res, Sprachen und sog­ar nach Playlists auszuwählen. So wer­den Nutzer passend zu ihrer Aktiv­ität und Stim­mung ange­sprochen.

Dig­i­tal Audio explodiert zur Zeit, und Spo­ti­fy hat ein echt­es kanalüber­greifend­es Ange­bot, das nicht nur Audio-Stream­ing, son­dern auch Video- und Dis­play-Wer­be­for­mate umfasst, die die Kun­den auf natür­liche und intu­itive Weise erre­ichen“, sagt Brit Sund­berg, Pro­gram­mat­ic Media and Data Strat­e­gy, Dr Pep­per Snap­ple Group. „Die Inte­gra­tion in die Adobe Adver­tis­ing Cloud liefert uns unmit­tel­bare Erken­nt­nisse von Desk­top- und Mobil­geräten. Das ermöglicht eine wirk­same Markenkom­mu­nika­tion mit einem  inter­essierten Pub­likum zum richti­gen Zeit­punkt.“

Adver­tis­er kön­nen die DSP von Adobe Adver­tis­ing Cloud nutzen, um ver­schiedene kanalüber­greifende Pre­mi­um-Wer­be­for­mate von Spo­ti­fy zum Ein­satz zu brin­gen – darunter 15 und 30 Sekun­den lange In-App-Audios mit beglei­t­en­den Ban­nern, sta­tis­che und Rich-Media-Anzeigen auf dem Desk­top und dig­i­tale Videos auf Desk­topgeräten und in mobilen Apps. Adobe Adver­tis­ing Cloud unter­stützt die Spotify‑Käufe über DealID-unter­stützte pri­vate Mar­ket­place-Umge­bun­gen. Zu den ver­füg­baren Report­ings gehören: Impres­sions, Anteil der Abschlüsse nach Quar­tilen, Sicht­barkeit (nur Dis­play und Video), geografis­che und demografis­che Fak­toren sowie Anzeigen­häu­figkeit.

Spo­ti­fy ste­ht nun den Kun­den von Adobe Adver­tis­ing Cloud in den USA, Kana­da, Europa und Aus­tralien zur Ver­fü­gung.


Advertising, Digital Marketing
Adobe DACH

Posted on 09-01-2017


Join the discussion