Ein starkes Team: Wie ihr euer Büro mit Adobe und Microsoft erfolgreich digitalisiert

Adobe Sign

Kauft ihr euer Zugticket noch am Schalter? Hievt ihr noch den Brockhaus aus dem Regal, wenn ihr euch über die Farbenlehre oder Mikrobenarten in der Antarktis informieren wollt? Onlinebuchungen und Wikis haben Papierfahrkarten und mehrbändige Lexika längst abgelöst – warum also sollten wir unsere Unterschrift noch immer analog leisten?

Dennoch: Dokumente werden noch immer digital aufgesetzt, ausgedruckt, versendet, unterschrieben, zurückgesendet und wieder eingescannt. Ihr findet, dieser Satz liest sich umständlich? Dann stellt euch mal den Prozess vor! Eine gute User Experience sieht anders aus – sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter. Die gute Nachricht: Es geht bereits viel einfacher!

Denn ob Vertrieb, Einkauf, Personal- oder Rechtsabteilung: Nahezu alle Unternehmensbereiche arbeiten mit Adobe- und Microsoft Office-Produkten und senden oder empfangen mehrmals täglich Dokumente, die unterschrieben werden müssen. Da liegt es nahe, dass Adobe und Microsoft sich zu einer erfolgreichen Kooperation zusammengeschlossen und Applikationen wie Adobe Sign in die Office-Suite integriert haben – für schlankere Prozesse ohne unnötige Extratools.

Unterschriften direkt aus Microsoft Word oder Dynamics generieren

Mit dem Add-On von Adobe Sign können zu signierende Dokumente direkt aus allen gängigen Microsoft Programmen wie Word oder Dynamics heraus an ein oder mehrere Personen gesendet werden: Gebt hierfür einfach die E-Mailadresse in die Adresszeile ein und drückt auf „senden“. Schon erhält der Empfänger eine E-Mail mit dem betreffenden Dokument im Anhang. Dank dynamischer Formularfelder lässt sich das Dokument direkt ausfüllen und signieren – schneller als mit Stift und Papier und ohne zusätzliche Software auf der Empfängerseite.

Papierdokumente gehen gerne mal verloren: Man vergisst ausgedruckte Dokumente im Drucker, Papiere schieben sich auf dem Schreibtisch zwischen andere Unterlagen und wo war nochmal der Aktenordner mit den Verträgen aus dem August 2016? Auch euren Kunden rutscht das ein oder andere Dokument im stressigen Büroalltag durch. Ärgerliche Verzögerungen und Mehraufwand sind die Folge. Mit Adobe Sign behaltet ihr stets den Überblick: Das Dashbord zeigt dem Absender jederzeit den aktuellen Status an, gegebenenfalls könnt ihr einen Reminder an den Unterzeichner schicken, sollte der Prozess ins Stocken geraten. Zudem werden unterzeichnete Dokumente direkt archiviert.

Schnell und einfach: Überzeugt euch selbst

Egal ob E-Commerce, Versicherung oder IT-Dienstleister, ganz gleich ob kleines Mittelstandsunternehmen oder Konzern: Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist das Kundenerlebnis. Und da haben schlanke, digitale Prozesse ganz klar die Nase vorn.

Ihr wollt noch mehr Insights? Dann schaut euch das Webinar „Sign-Up 2019: Tool-Tips“ von Adobe und Microsoft an und erhaltet hier das exklusive Toolkit.

Übrigens: Adobe und Microsoft 365 stimmen ihre jeweiligen Produktupdates aufeinander ab. So arbeitet ihr stets mit der aktuellsten Version – denn auch Mitarbeiter verdienen ein herausragendes Nutzererlebnis. Überzeugt euch selbst und testet Adobe Sign kostenlos.


Adobe Sign

Posted on 03-27-2019


Join the discussion