Adobe Document Cloud

Insights, trends, news and more.

AUTO1 Group auf der digitalen Überholspur

Die AUTO1 Group hat Europas Automobil-Großhandel ins eCommerce-Zeitalter geführt. Durch schlanke Prozesse kann der Online-Marktplatz schnell agieren. Dank elektronischer Unterschriften schaltet er noch einen Gang höher.

Digitale Transformation ist für die AUTO1 Group kein Thema, denn sie wurde bereits ins digitale Zeitalter hineingeboren. Im Jahr 2012 gestartet revolutioniert das Unternehmen einen zentralen Geschäftszweig in der Wertschöpfungskette des Gebrauchtwagenhandels. Die populäre Konsumenten-Marke des Unternehmens ist wirkaufendeinauto.de. Mit dem Ankauf gebrauchter Fahrzeuge in mehr als 350 Filialen in zehn europäischen Ländern bietet das Unternehmen die Möglichkeit, den Gebrauchten schnell und unkompliziert zu verkaufen.

Ebenfalls Teil der AUTO1 Group ist AUTO1.com, ein Online-Marktplatz für gewerbliche Händler, der den Zu- und Abverkauf gebrauchter Fahrzeuge effizienter gestaltet. Bereits mehr als 35.000 angeschlossene Partnerhändler können dort mit wenigen Mausklicks auf einen Bestand von über 30.000 Gebrauchtwagen aus mehr als 30 Ländern zugreifen. Dieser Bestand wird täglich um über 3.000 Neuzugänge ergänzt. Insgesamt operiert die AUTO1 Group mit diesem disruptiven Geschäftsmodell mittlerweile in ganz Europa und beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiter. Über 800.000 Fahrzeuge hat der Online-Großhändler inzwischen vermittelt.

Warum sich AUTO1 Group für elektronische Signaturen mit Adobe Sign entschieden hat

Der Erfolg fußt auch auf dem reibungslosen Kundenerlebnis, das zum Beispiel für einfache Vertragsabwicklungen steht. „Kern unserer Unternehmenskultur ist es, Dinge einfach zu machen. Aber um nach außen flexibel und schnell reagieren zu können, muss das Geschäft auch nach innen effizient aufgestellt sein. Dazu gehört, Prozesse zunehmend digital umzusetzen und so Zeit zu sparen. Das gilt auch für Unterschriften“, erklärt Lisa Langlois, Head of Communications bei der AUTO1 Group in Berlin.

Vor allem bei den betrieblichen Abläufen im Marketing signieren die Mitarbeiter immer mehr Dokumente elektronisch. Seit Anfang 2016 nutzt das Unternehmen dafür die webbasierte Signatur-Lösung Adobe Sign. Auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, Prozesse effizienter zu gestalten, hatte sich die AUTO1 Group aufgrund guter Erfahrungen für Adobe entschieden: „Bei der Auswahl war uns besonders eine dauerhaft verlässliche Performance wichtig. Wir haben Adobe als Partner kennengelernt, der für ausgereifte Lösungen steht, und uns im Bedarfsfall einen schnellen und effektiven Kundenservice bietet. Das hat sich auch beim Einsatz von Adobe Sign gezeigt“, betont Lisa Langlois.

Weniger Bürokratie, mehr Zeit für gute Ideen im Marketing

Als schnell wachsender eCommerce-Player weitet die AUTO1 Group die Marketing-Aktivitäten im Online- und Videobereich stetig aus. Seitdem das Unternehmen elektronische Signaturen mit Adobe Sign verwendet, kann es Mediaschaltungen und den Zukauf anderer Marketing-Dienstleistungen innerhalb kürzester Zeit abwickeln. „Weil das Marketing der AUTO1 Group performanceorientiert ist und Kampagnen zum Teil sehr kurzfristig geschaltet werden, sind solche schlanken Prozesse, wie sie Adobe Sign ermöglicht, sehr wichtig für uns“, erläutert Josef Hallmann, Team Lead TV & Video Marketing, AUTO1 Group GmbH.

Rund 25 Berliner Mitarbeiter der AUTO1 Group nutzen Adobe Sign täglich. Gehen Auftragsangebote und Rechnungen in der Marketingabteilung ein, werden die Dokumente über Adobe Sign den verantwortlichen Mitarbeiter zugewiesen, um sie von ihnen bestätigen zu lassen. Dabei wird das elektronische Dokument in der Browsermaske mit Unterschriftsfeldern versehen und per E-Mail an die Beteiligten geschickt. Ein Beispiel: Bucht ein Mitarbeiter eine Mediaschaltung, schickt die Medienagentur  eine Rechnung, die dann bei der AUTO1 Group intern zugewiesen und vom jeweiligen Bereichsleiter bestätigt wird.

„Der Vorteil gegenüber eines rein internen Versands per E-Mail oder einer Auflistung per Excel-Tabelle ist die Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit, die Adobe Sign ermöglicht“, führt Josef Hallmann aus. So kann jeder der üblicherweise bis zu drei Beteiligten den Status des Vorgangs in der Übersichtsmaske einsehen. Daher ist es leicht, den Überblick zu behalten, wenn ein Angebot oder eine Rechnung angepasst und deshalb der Prozess neu gestartet werden muss. Automatische Erinnerungsfunktionen von Adobe Sign tragen zudem dazu bei, den Freigabeprozess zu beschleunigen.

Durch diese Automatisierung kann die Marketing-Abteilung Medienkampagnen schließlich viel schneller buchen und umsetzen und eine große Zeitersparnis gegenüber dem früheren analogen Prozess herbeiführen. Bei mehreren hundert Freigabevorgängen im Monat summiert sich die eingesparte Zeit, die stattdessen in das Wachstum, die inhaltliche Planung und Kreation der Marketing-Kampagnen fließen kann.

Adobe Sign, Kundenreferenzen

Kommentare