Make it New Work! – 5 Tipps, um mit PDF noch kreativer zu arbeiten

Adobe Acrobat DCAdobe Sign

Die Digitalisierung ändert nicht nur Industrie und Technik, sondern auch die Art und Weise, wie wir arbeiten. In unserer Blogpostserie „Make it New Work!“ geben wir euch wöchentlich Anregungen und Tipps, wie ihr mit den richtigen Tools, Services und Strategien euren Arbeitsalltag digitalisieren und somit effizienter gestalten könnt.

Das Whitepaper, Arbeitspapier oder eure Präsentation benötigen den letzten Schliff? Dann haben wir im letzten Teil unserer Serie das Richtige für euch und öffnen die kreative Trickliste von Adobe Acrobat DC. Damit ihr aber erstmal in den kreativen Flow kommt, starten wir mit einem Tipp, der euch neue Perspektiven verschafft:

1. Ansichtssache

Ihr wollt ein wenig Abwechslung, und zwar schon bei den kleinen Dingen des Arbeitsalltags? Für Nutzer von Adobe Acrobat DC kein Problem. Ändert doch einfach mal euren hellgrauen Anzeigenmodus in einen dunkelgrauen. Wie das geht? Ganz einfach:  Anzeige > Anzeigemodus > Dunkelgrau. Also, wenn euch das nächste Mal die Inspiration fehlt, dann ändert eure Ansicht, denn manchmal muss man die Perspektive wechseln, um seine Kreativität neu zu entfachen.

2. Formulare? Ausfüllen!

Wer kennt es? Ihr habt ein Formular als PDF per Mail verschickt und bekommt ein ausgefülltes Dokument zurück, das meist nicht mehr dem Original gleicht. Ausgedruckt, handschriftlich ausgefüllt und eingescannt, wird es nicht nur unübersichtlich, sondern auch umständlich für alle Parteien. Dabei könnt ihr als Acrobat DC Nutzer, etwa Briefings oder Fragebögen, als interaktives PDF erstellen, in das direkt hineingearbeitet werden kann. Im Formularbearbeitungsmodus habt ihr die Möglichkeit, Schaltflächen, Kontrollkästchen und Dropdown-Listen anzulegen. So bleibt alles in einem Workflow und die Zusammenarbeit wird um einiges erleichtert.

3. Aus der Menge hervorstechen

Ihr möchtet euch auf einen Job bewerben, oder an einer Ausschreibung teilnehmen, und dabei besonders positiv aus der Menge hervorstechen? Dann schafft Highlights in eurer Präsentation, denn PDF ist mehr als ein Schriftdokument. In ein sogenanntes „interaktives PDF“ könnt ihr mit dem Tool „Rich Media“ Schaltflächen einfügen, die mit Hyperlinks oder anderen Dateien hinterlegt sind. Und für den Extra-Kick: Dank ausgereifter Kompatibilität könnt ihr auch Videos, 3D-Elemente oder Audio-Dateien einfügen, um euer PDF einzigartig zu machen.

4. Bilder optimieren

Viel Text kann schnell langweilig wirken, Bilder sorgen für Auflockerung und steigern den Erinnerungswert, da unser Gehirn visuelle Eindrücke intensiver aufnimmt. Mit Acrobat DC könnt ihr aber nicht nur Bilder in euer PDF einfügen, sondern diese dann auch nachträglich in anderen Programmen wie Adobe Photoshop CC und Microsoft Paint direkt bearbeiten. Dafür klickt ihr in Acrobat DC auf „Bearbeiten mit…“ und wählt das Programm eurer Wahl. Wenn ihr fertig seid, dann einfach speichern und schon erscheint das überarbeitete Bild in eurem PDF. Praktisch, oder?

5. Besondere Maßnahmen

Nun liegt euer fertiges Dokument vor euch und ihr wollt prüfen, ob wirklich alle Textbausteine, Bilder und Schaltflächen an der korrekten Stelle sitzen? Ihr müsst eure Datei nun nicht mühsam in Adobe InDesign oder Microsoft Word exportieren, um die Maße zu kontrollieren. Verwendet in Acrobat DC das Tool „Messen“, um Abstände zu bestimmen. Aber das integrierte Lineal kann noch mehr: Wenn ihr Maße direkt in eurem Dokument, etwa in einem Design Manual, angeben möchtet, dann lassen sich die Linien festsetzen und sogar farblich verändern – für ein stimmiges Finish!

 

Noch nicht genug vom digitalen Arbeiten? Verständlich! Wir zeigen euch, wie ihr euer PDF optimal nutzt, um noch produktiver zu arbeiten und es anschließend für Suchmaschinen optimiert. Wenn ihr euer Büro möglichst papierlos gestalten wollt, verrät euch Carsten Knobloch von Caschys Blog praxisnahe Beispiele. Für weitere Tipps klickt hier. Anna Volquardsen von Dear Work nimmt euch mit in ihren Arbeitsalltag im dezentralen Team und Buchautor Markus Albers offenbart uns seinen kritischen Blick auf die neue Arbeitswelt, ohne die Digitalisierung dabei zu verteufeln.


Adobe Acrobat DC, Adobe Sign

Posted on 08-28-2018


Join the discussion